online-Forum

SCHABEN

im Volksmund auch Kakerlaken genannt, sind nicht nur ekelhaft und lästig, sie spielen auch durch die Übertragung von Keimen als Krankheitsüberträger eine nicht unbedeutende Rolle.
Schaben sind gekennzeichnet durch auffallend lange dünne Fühler. Sie sind nachtaktiv und bevorzugen hohe Temperaturen (25-30 ° C).

 

Deutsche Schabe (Blatta germanica)

 

Hellbraun; etwa 11-14 mm lang; Eipaket (Oothek) hellbraun 6-8 mm; deutliche Kammerung; 30-40 Eier in der Kapsel; Tragezeit der Kapsel 25-27 Tage; Entwicklungszeit der Eier 26-28 Tage; Dauer der Larvenentwicklung 65-100 Tage, Halsschild mit zwei dunklen Längsbinden.

 

 

Orientalische Schabe (Blatta orientalis)

 

Braun bis glänzend schwarz; etwa 23-28 mm lang; Eipaket braun/schwarz 10-11 mm; keine Kammerung; 16 Eier in der Kapsel; Tragezeit der Kapsel 1-5 Tage; Entwicklungsdauer der Eier 60-90 Tage; Dauer der Larvenentwicklung 180-530 Tage, die Flügel der Männchen bedecken etwa 2/3 des Hinterleibs, bei den Weibchen sind die Flügel zu kurzen Schuppen reduziert.

 

 

Die Amerikanische Schabe

 

Sie st die größte der bei uns vorkommenden Arten, mit ca. 28-35 mm, 15-20 Eier im Kokon, Entwicklungsdauer der Eier 30-60 Tage.

 

Braunband- oder Möbelschabe

 

Sie ist etwa so groß wie die Deutsche Schabe, 8-13 mm, rotbraun, ohne Streifen auf dem Halsschild, kann einige Dezimeter fliegen.

 

Wald- oder Bernsteinschabe

 

Aussehen und Größe ähnlich der deutschen Schabe, hellbraun, 9-15 mm, kleine Oothek 4mm, dunkelbraun. Fehlen der schwarzen Längsstreifen auf dem Halsschild im Unterschied zur deutschen Schabe. Massenauftreten häufig im Sommer, kann mehrere Dezimeter fliegen.